Katholischer Pflegeverband e.V.

Wenn es darauf ankommt,
sind wir für Sie da

Katholischer Pflegeverband e.V.

Adolf-Schmetzer-Str. 2-4

93055 Regensburg

Germany

Telefon: 0941 6048 77-0

Telefax: 0941 6048 77-9

E-Mail: info@kathpflegeverband.de

Werden Sie Mitglied!

zum Anmeldeformular …

Wir sind an Ihrer Seite

  • Bei Problemen am Arbeitsplatz helfen wir
    Ihnen mit sachkundiger Beratung
  • Bei pflegefachlichen und arbeits­rechtlichen Fragen sind wir für Sie da
  • Bei Rechtsstreitigkeiten stellen wir Ihnen einen erfahrenen Anwalt zur Seite und übernehmen Ihre Prozess­kosten
  • Wir übernehmen im Rahmen unserer Berufshaftpflichtversicherung:
    – Personenschäden
    – Sachschäden
    – Vermögensschäden
  • Und gerade auch wenn es um persönliche Belange oder individuelle Ziele geht, sind wir für Sie da

24.02.2017 | Urteile

Aktuelle Urteile des Bundesarbeitsgerichts

Teilnahme an einem Personalgespräch während der Arbeitsunfähigkeit

 

Ein durch Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit an seiner Arbeitsleistung verhinderter

Arbeitnehmer ist regelmäßig nicht verpflichtet, auf Anweisung des Arbeitgebers im

Betrieb zu erscheinen, um dort an einem Gespräch zur Klärung der weiteren...

06.09.2015 | Urteile

Aktuelles zum Thema Recht & Tarif

Befristete Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses nach Erreichen desRenteneintrittsalters

 

Vereinbaren die Arbeitsvertragsparteien nach Erreichen des Renteneintrittsalters des

Arbeitnehmers die befristete Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses, kann die Befristung

sachlich gerechtfertigt sein, wenn der Arbeitnehmer Altersrente aus der...

08.02.2015 | Urteile

Verwirkung eines Schmerzensgeldanspruchs bei Mobbing

Der Schmerzensgeldanspruch wegen Mobbings (§§ 823 Abs. 1, 253 Abs. 2 BGBiVm. Art. 1 Abs. 1, 2 Abs. 1 GG) kann zwar verwirken, dafür genügen jedoch ein bloßes „Zuwarten“ oder die Untätigkeit des Anspruchstellers nicht.Der Kläger macht gegen seinen früheren Vorgesetzten einen Schmerzensgeldanspruchwegen Verletzung der Gesundheit und des allgemeinen...

08.02.2015 | Urteile

Mindestentgelt in der Pflegebranche

Das Mindestentgelt nach § 2 der Verordnung über zwingende Arbeitsbedingungen für die Pflegebranche (PflegeArbbV) vom 15. Juli 2010 ist nicht nur für Vollarbeit, sondern auch für Arbeitsbereitschaft und Bereitschaftsdienst zu zahlen.Die 1954 geborene Klägerin war bei der Beklagten, die einen privaten Pflegedienst betreibt, als Pflegehelferin gegen...

08.02.2015 | Urteile

Leistungsbeurteilung im Zeugnis

Bescheinigt der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer im Zeugnis unter Verwendung der Zufrie-denheitsskala, die ihm übertragenen Aufgaben „zur vollen Zufriedenheit“ erfüllt zu haben, erteilt er in Anlehnung an das Schulnotensystem die Note „befriedigend“. Beansprucht der Arbeitnehmer eine bessere Schlussbeurteilung, muss er im Zeugnisrechtsstreit...

08.02.2015 | Urteile

Urlaub - Ausschluss von Doppelansprüchen

Gemäß § 6 Abs. 1 BUrlG besteht der Anspruch auf Urlaub nicht, soweit dem Arbeitnehmer für das laufende Kalenderjahr bereits von einem früheren Arbeitgeber Urlaub gewährt worden ist. Wechselt ein Arbeitnehmer im Kalenderjahr in ein neues Arbeitsverhältnis und beantragt er Urlaub, muss er deshalb mitteilen, dass sein früherer Arbeitgeber seinen...