Katholischer Pflegeverband e.V.

Würden Sie sich auch
so entscheiden?

Katholischer Pflegeverband e.V.

Adolf-Schmetzer-Str. 2-4

93055 Regensburg

Germany

Telefon: 0941 6048 77-0

Telefax: 0941 6048 77-9

E-Mail: info@kathpflegeverband.de

Werden Sie Mitglied!

zum Anmeldeformular …

22.05.2014

Ludwigshafener Ethische Rundschau (LER)

Liebe Leserinnen und Leser der Ludwigshafener Ethischen Rundschau,

in den vergangenen Tagen gab es immer wieder neue Pressemeldungen zur Frage nach dem „assistierten Suizid“. Bereits im Sommer 2012 hat die damalige Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) im Rahmen der „gewerblich organisierten Sterbehilfe“ einen Gesetzesvorschlag...

12.12.2012

Ludwigshafener Ethische Rundschau (LER) 03/13 - Interkulturalität

Lesen Sie in der Dritten Ausgabe 2013 der LER folgende interessante Beiträge zum Thema Transkulturelle Pflege:

15.02.2012

Neue Handlungsfelder in der Pflege

Die Gesetze des Marktes dürfen nicht die Atmosphäre unserer Einrichtungen bestimmen. Die Caritas könnte somit ihr spezifisches Profil verlieren. Bei so manchem in der Pflege staut sich oft Frust, in dem Sinn: „Was soll ich hier eigentlich? Ich bin doch die totale Fehlbesetzung für diese Aufgabe! Ich werde den Anforderungen doch in keiner Weise...

28.10.2011

Hotel Krankenhaus: Patient oder Kunde?

Wie kann man nur solch eine Frage stellen? Es ist doch selbstverständlich, dass wir im Krankenhaus Patienten pflegen und behandeln! – Ist das heute wirklich noch so klar? Immer fragwürdiger wird mir diese Aussage, denn ich mache folgende Beobachtungen:

12.08.2011

Provokant nachgefragt: Was meinen wir, wenn wir über Pflege sprechen?

Die Frage, was Pflege ist, lässt sich sicher nicht ganz einfach beantworten. In der Literatur finden wir eine Fülle von Definitionen von Pflege, die die Diskussion noch nicht aufgehoben haben, was darauf zu deuten scheint, dass die Frage nicht hinreichend beantwortet ist. Die Frage nach dem Kern der Pflege ist unbeantwortet geblieben. Welche...

18.04.2011

Wie Wahr ist die Wirklichkeit?

„Wann kommt Mama wieder nach Hause?“, Sie wissen doch bestimmt wann ich operiert werde?“ „Wann verstirbt mein Vater?“ Pflegende sollen täglich auf Fragen Antwort geben, oft geraten dabei in Grenzsituationen zwischen Zumutbarkeit der Wahrheit und Barmherzigkeit der Unwahrheit.

28.03.2011

Pflege macht Sprache

Wenn der heutige Tag der Pflege unter dem Thema „Pflege macht Sprache“ steht, dann geht es um die Sensibilisierung, dass wir in und durch unsere Sprache Pflege gestalten. In und durch Sprache erleben wir einander, formen wir unsere menschlichen Beziehungen, erleben wir uns selbst. Die Sprache in der Pflege drückt den Zeitgeist aus.