Katholischer Pflegeverband e.V.


Wir stärken Ihnen den Rücken

Katholischer Pflegeverband e.V.

Adolf-Schmetzer-Str. 2-4

93055 Regensburg

Germany

Telefon: 0941 6048 77-0

Telefax: 0941 6048 77-9

E-Mail: info@kathpflegeverband.de

Werden Sie Mitglied!

zum Anmeldeformular …

Fortbildungen 2018

zum Programm

 

 

 

www.kap-regensburg.de
Fachschule für Altenpflege Donaueschingen

03.03.2014

Generalistische Ausbildung in der Pflege zügig angehen

13 Pflegeverbände in Bayern veröffentlichen Positionspapier

29.08.2013

International Council of Nurses veröffentlicht Grundsätze sicherer Personalbemessung

Der Weltverband der Pflegeberufe ICN (International Council of Nurses) hat ein Positionspapier zum Thema Sichere Personalbemessung in der Pflege veröffentlicht.

08.07.2013

Advanced Nursing Practice - Stellungnahme des Katholischen Pflegeverband e.V. zum Positionspapier von DBfK, ÖGKV und SBK

Am 07.März 2012 haben die Berufsverbände DBfK (Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe), ÖGKV (Österreichischer Gesundheits- und Krankenpflegeverband) und SBK (Schweizer Berufsverband der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner) ein Positionspapier zum Thema „Advanced Nursing Practice in Deutschland, Österreich und der Schweiz“ veröffentlicht. Der...

11.04.2013

Generalistische Pflegeausbildung - unser Standpunkt

Die Generalistische Pflegeausbildung wird in der Fachlandschaft viel diskutiert. Der Katholische Pflegeverband e.V. diskutiert jedoch nicht nur mit, sondern bezieht in der Öffentlichkeit und der Fachschaft klar Position. Welche, können Sie in der aktuellen Pressemeldung des Verbands nachlesen:

15.02.2012

Armut macht krank

Kampagne zeigt Schwach­stellen im deutschen Gesundheitssystem

 

„Das Krankheitsrisiko steigt und die Lebenserwartung sinkt, wenn Menschen lange arbeitslos sind oder in prekären Beschäftigungsverhältnissen arbeiten; wenn sie über wenig oder kein Einkommen verfügen oder der Bildungsstand niedrig ist.“ Dies machte Caritas-Präsident Peter Neher...

03.02.2012

Wissen, wo es brennt, Herr Daniel Bahr!

Unruhe herrscht im Altenwohnheim St. Lamberti. Jedermöchte sich von seiner besten Seite zeigen, denn Gesundheitsminister Daniel Bahr kommt zu Besuch. Begleitet von einer Schar Journalisten, erkundet er die Pflegelandschaft seiner Heimat ortsüblich mit dem Fahrrad. Schließlich hat die derzeitige Regierung das Jahr 2011 als Jahr der Pflege...

28.10.2011

Risikofaktoren für die drohende Altersarmut

In diesem Sommer startet der „Regierungsdialog Rente“. Experten aus Gewerkschaften, Arbeitgeberverbänden, Wissenschaft und Sozialverbänden beraten bis zum Jahresende über Risikofaktoren für die drohende Altersarmut und mögliche Gegenmaßnahmen.