Katholischer Pflegeverband e.V.


Wir stärken Ihnen den Rücken

Katholischer Pflegeverband e.V.

Adolf-Schmetzer-Str. 2-4

93055 Regensburg

Germany

Telefon: 0941 6048 77-0

Telefax: 0941 6048 77-9

E-Mail: info@kathpflegeverband.de

Werden Sie Mitglied!

zum Anmeldeformular …

Fortbildungen 2018

zum Programm

zur Übersicht

 

www.kap-regensburg.de
Fachschule für Altenpflege Donaueschingen

05.07.2018

Konzertierte Aktion Pflege startet: Deutscher Pflegerat fordert koordinierte Maßnahmen mit nachhaltiger Wirkung

Berlin (03. Juli 2018, Nr. 26/2018)

Zum Start der Konzertierten Aktion Pflege der drei Bundesministerien für Gesund-

heit, für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie für Arbeit und Soziales am heutigen Dienstag (03. Juli 2018) erklärt Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR):

„Der Deutsche Pflegerat begrüßt die Konzertierte Aktion Pflege. Deren geplanter Auftrag und Ziel liegen nahe an dem von uns geforderten Masterplan für die Pflegeberufe. Es ist allerhöchste Zeit aktiv zu werden, denn die Probleme zur Sicherung der pflegerischen Versorgung werden täglich größer.

Ziel der Konzertierten Aktion Pflege muss es sein, konkrete Maßnahmen und deren

verbindliche Umsetzung zu definieren. Die Maßnahmen müssen ineinander greifen

und eine nachhaltige Wirkung entfalten. Erforderlich sind Investitionen in die professionelle Pflege auf vielen Ebenen. Zu begrüßen ist deshalb auch, dass bei der Zusammensetzung der Arbeitsgruppen weitere Bundesministerien einbezogen werden sollen.

Denn insgesamt benötigen wir in unseren Krankenhäusern und ambulanten sowie

stationären Pflegeeinrichtungen 100.000 Stellen mehr, die nur durch gute Rahmenbedingungen dauerhaft besetzt werden können. Auch wenn ein derartiger Stellenaufbau einige Jahre benötigt, brauchen wir bereits heute ein klares Bekenntnis zu diesem Ziel und zu seiner Finanzierung.

Der Deutsche Pflegerat und einige seiner Mitgliedsverbände werden sich sowohl im

Dachgremium als auch in den fünf Arbeitsgruppen an der Entwicklung sinnvoller und nachhaltiger Lösungen beteiligen.“

Downloads:

Pressemeldung (91 KB)