Katholischer Pflegeverband e.V.


Wir stärken Ihnen den Rücken

Katholischer Pflegeverband e.V.

Adolf-Schmetzer-Str. 2-4

93055 Regensburg

Germany

Telefon: 0941 6048 77-0

Telefax: 0941 6048 77-9

E-Mail: info@kathpflegeverband.de

Werden Sie Mitglied!

zum Anmeldeformular …

Fortbildungen 2017

zum Programm

 

 

 

www.kap-regensburg.de
Fachschule für Altenpflege Donaueschingen

07.12.2016 | Neues aus dem Verband

Presse DPR: Lohnsteigerungen bis zur Tarifhöhe müssen jetzt allgemein refinanziert werden

Berlin (02. Dezember 2016, Nr. 42/2016)

Deutscher Bundestag setzt mit der Verabschiedung des Dritten Pflegestärkungsgesetzes ein Zeichen für einen gerechteren Lohn der professionell Pflegenden

27.11.2016 | Neues aus dem Verband

Pflegebildungsreform – Expertinnen wenden sich mit einem Appell an Bundeskanzlerin Merkel

Gemeinsame Stellungnahme, um die Reform noch zu retten

Köln, 21. November 2016

17.11.2016 | Neues aus dem Verband

Der Deutsche Bildungsrat für Pflegeberufe fordert die Umsetzung des vorliegenden Entwurfes eines Pflegeberufsgesetzes

Die Verweigerung einer Reform der Pflegeausbildung schreibt die

Benachteiligung von Frauen in der Gesellschaft fort

17.11.2016 | Neues aus dem Verband

Salzburger Pflegekongress 2016

Wenn es ihn nicht schon gäbe, man müsste ihn erfinden – den Internationalen Kongress für Pflegeberufe Salzburg. Denn er ist für all diejenigen, die im Bereich Pflege tätig sind, eine Art Aufbauspritze. Dieses Jahr – am 22. und 23. Oktober – fand der Kongress zum 40. Mal statt und lockte 370 Teilnehmende ins Kongresshaus der Mozartstadt. Kein...

17.11.2016 | Neues aus dem Verband

Fallpauschalenkatalog 2017 greift Pflegebedarfsfaktoren auf

Berlin (1. November 2016, Nr. 39/2016)

Der neue Katalog zeigt mit der Aufnahme von Vorschlägen des DPR in die richtige Richtung

17.10.2016 | Neues aus dem Verband

Demografische Entwicklung in der Pflege gefährdet langfristig auch pflegerische Versorgung in Rheinland-Pfalz

Pressemitteilung

Mainz, 12. Oktober 2016

Daten der Landespflegekammer ermöglichen Grundlage für Handlungsstrategien

12.10.2016 | Neues aus dem Verband

Starkes Signal der beruflichen Pflege: Handeln jetzt!

2.500 Pflegende meldeten sich vor der Staatskanzlei lautstark zu Wort / Unzumutbare

Bedingungen dürfen nicht mehr hingenommen werden